Infoleiste

Topmeldungen

E-Lastenräder testen

weiterlesen

Wer hilft bei der Europawahl?

weiterlesen

Turnusmäßiger Austausch der Wasserzähler mit dem Eichjahr 2018

weiterlesen

Online-Vortrag „Bedeutung des Gebäudeenergiegesetzes für die Bürger/-innen im Rhein-Sieg-Kreis“

weiterlesen

Familie gesucht! Können Sie sich vorstellen, ein Pflegekind aufzunehmen?

weiterlesen
Symbolbild Karriereleitern

Stellenportal Meckenheim.de

Karriere und Stellen
in der Stadtverwaltung

weiterlesen
Symbolbild Logo Facebook

Facebook

Meckenheim.de
ist bei Facebook.

weiterlesen

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung
Mo. bis Fr.  7:30 bis 12:30 Uhr
Mo.           14:00 bis 18:00 Uhr
Telefon 02225 917-0
Öffnungszeiten Bürgerservice
ohne Termin

Mi              7:30 bis 12:30 Uhr
Sonst nur mit Terminvergabe
https://termine.meckenheim.de/?rs
Per E-Mail: buergerbuero@meckenheim.de
Telefon für Termin nur Mo/Di/Do/Fr 9-10:30 Uhr + Di/Do 14-15 Uhr: 
(02225) 917-206/207/208

Weitere Kontaktdaten
Terminverwaltung Ara Displaying Images Cal

Termin- reservierung Bürgerservice

Zur Terminreservierung:

weiterlesen
Jungholzhalle Eingang

Veranstaltungen in der Jungholzhalle

Alle Informationen
zur Jungholzhalle:

weiterlesen
Symbolbild zur Wirtschaftsförderung online

Wirtschafts- förderung online!

Wirtschaftsförderung 
Meckenheim mit eigener Webseite:

weiterlesen
Symbolbild Familienlotsin

Familienlotsin

Ansprechpartnerin für unsere Familien
Hanna Esser
Telefon (02225) 917 289
hanna.esser@meckenheim.de

weiterlesen
Blütenkönigin Antonia Augenstein

Meckenheimer Blütenkönigin

Herzlich Willkommen
in Meckenheim

weiterlesen
Logo Mega - Meckenheimer Garantie für Ausbildung

MeGA

Meckenheimer
Garantie
für Ausbildung

weiterlesen
Symbolbild Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Zum Plakat
Symbolbild Fahrradfreundliches Meckenheim

Fahrrad- freundliches Meckenheim

Meckenheim ist als fahrrad- freundliche Stadt ausgezeichnet

weiterlesen
Hände

Stiftungen in Meckenheim

Bürgerstiftung und Lückert-Stiftung

weiterlesen

Aktuelle Freizeit-Termine

15.04.2024

"Feierabendtour des ADFC Meckenheim"

weiterlesen

19.04.2024

"Cargobike Roadshow"

weiterlesen

19.04.2024

"Meckenheimer Bürgerverein e.V. lädt ein zu einem Vortragsabend"

weiterlesen

Landrat Sebastian Schuster fordert Senkung der LVR-Umlage zugunsten der Kommunen

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – „Gemeinschaftlich mit meinen Kolleginnen und Kollegen, den Landräten, Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeistern, fordere ich den Landschaftsverband zu mehr Rücksichtnahme auf die finanzielle Not der Kommunen auf“, appelliert Landrat Sebastian Schuster an den Landschaftsverband Rheinland.

Nahezu alle Landräte, Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister der rheinischen Landkreise und kreisfreien Städte haben sich im Rahmen des Beteiligungsverfahrens zur Aufstellung des Haushaltes 2024 schriftlich an den Landschaftsverband Rheinland (LVR) gewendet. Ihnen allen bereitet die Situation der Kommunen „Kummer“, wie es in dem Schreiben vom 26. September 2023 heißt.

„´Kummer gewohnt´ zu sein, bedeutet allerdings auch, mit größter Sorge auf die ´Herausforderungen von morgen´ zu blicken, die sich wie dunkle Wolken über das Haushaltsjahr 2024, aber wahrscheinlich auch auf die nachfolgenden Jahre gelegt haben,“ macht Landrat Sebastian Schuster gemeinsam mit den rheinischen Kollegen und Kolleginnen deutlich.

Hintergrund der gemeinsamen Stellungnahme ist die Absicht des LVR, die Landschaftsumlage um 182 Millionen Euro zu erhöhen; diese müssen die Kreise, zu Lasten der Kommunen, und kreisfreien Städte in 2024 zusätzlich aufbringen.

Tatsächlich bereitet die sich abzeichnende finanzielle Entwicklung der Städte, Gemeinden und Kreise ab 2024 große Sorge. Der Schraubstock dreht sich immer enger: auf der einen Seite nehmen die Steuereinnahmen und Schlüsselzuweisungen ab, auf der anderen Seite müssen erhebliche Ausgabensteigerungen gestemmt werden. Die Inflation, Tarifsteigerungen und Zinsbelastungen grenzen die kommunalen Haushalte immer mehr ein.

„Deshalb sind alle kommunalen Ebenen – und hierzu gehört auch der LVR – gefordert, alles Mögliche und irgendwie (noch) Vertretbare zu unternehmen, um exorbitante Steuererhöhungen zu vermeiden und das Abrutschen in die absolute Handlungsunfähigkeit der Städte, Gemeinden und Kreise mit allen Mitteln zu verhindern“, mit diesen klaren Worten macht auch Landrat Sebastian Schuster auf die schwierige Finanzlage der Städte und Gemeinden aufmerksam.

Auf absolutes Unverständnis stößt die Absicht des LVR, 401 neue Personalstellen einzurichten. Dies würde einem Mehr an Personal um zehn Prozent entsprechen. Diese Planung löst in der kommunalen Familie Fassungslosigkeit aus. Daher wird der LVR dringend gebeten, deutliche Korrekturen vorzunehmen.

Die Landräte, Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister weisen darauf hin, dass die Ausgleichsrücklage der LVR zum 1. Januar 2024 voraussichtlich einen Bestand von 170 Millionen Euro hat. Diese Summe könne ohne Weiteres zur Reduzierung der von den Kommunen zu zahlenden LVR-Umlage eingesetzt werden. Stattdessen sollen lediglich drei Millionen Euro aus der Ausgleichsrücklage verwendet werden.

„Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen fordere ich den LVR nachdrücklich auf, die eigene Personalplanung spürbar zu reduzieren und den Einsatz der Ausgleichsrücklage deutlich zu erhöhen“, appelliert Landrat Sebastian Schuster.

Im Rhein-Sieg-Kreis würden die kreisangehörigen Städte und Gemeinden unmittelbar von einer geringeren Landschaftsumlage profitieren. Die sich daraus ergebende Verbesserung der Kreisfinanzen würde im Jahr 2024 an die Kommunen ausgeschüttet werden. So sieht es ein Kreistagsbeschluss aus Dezember 2022 vor.