Infoleiste

Topmeldungen

Durchgängiger Badespaß in den Sommerferien

weiterlesen

Parkpalette: geplante Abrissarbeiten

weiterlesen

So gelingt der ungetrübte Urlaubsspaß daheim

weiterlesen

Wissen über Meckenheim ist gefragt

weiterlesen

Sommerliches Leservergnügen

weiterlesen
Symbolbild Karriereleitern

Stellenportal Meckenheim.de

Karriere und Stellen
in der Stadtverwaltung

weiterlesen
Symbolbild Logo Facebook

Facebook

Meckenheim.de
ist bei Facebook.

weiterlesen

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung
Mo. bis Fr.  7:30 bis 12:30 Uhr
Mo.           14:00 bis 18:00 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten Bürgerservice
Mo - Fr       7:30 bis 12:30 Uhr
Mo           14:00 bis 18:00 Uhr
Di + Do    14:00 bis 15:30 Uhr
Telefon     (02225) 917-0

Weitere Kontaktdaten
Symbolbild Jungholzhalle

Veranstaltungen in der Jungholzhalle

Alle Informationen zur
neuen Jungholzhalle:

weiterlesen
Symbolbild zur Wirtschaftsförderung online

Wirtschafts- förderung online!

Wirtschaftsförderung 
Meckenheim mit eigener Webseite:

weiterlesen
Symbolbild Familienlotsin

Familienlotsin

Ansprechpartnerin für unsere Familien
Hanna Esser
Telefon (02225) 917 289
hanna.esser@meckenheim.de

weiterlesen
Miniaturbild Blütenkönigin Katharina Arndt

Meckenheimer Blütenkönigin

Herzlich Willkommen
in Meckenheim

weiterlesen
Logo Mega - Meckenheimer Garantie für Ausbildung

MeGA

Meckenheimer
Garantie
für Ausbildung

weiterlesen
Symbolbild Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Zum Plakat
Symbolbild Fahrradfreundliches Meckenheim

Fahrrad- freundliches Meckenheim

Meckenheim ist als fahrrad- freundliche Stadt ausgezeichnet

weiterlesen
Logo Bürgerstiftung Meckenheim

Bürgerstiftung Meckenheim

weiterlesen

Aktuelle Freizeit-Termine

21.07.2019

"6000 Jahre Meckenheimer Geschichte"

weiterlesen

23.07.2019

"Radlertreff"

weiterlesen

24.07.2019

"Chorkonzert - Ein Sommerabend in der Scheune"

weiterlesen

20 Betriebe mit 537 Arbeitsplätzen entstanden

Wirtschaftsförderung Meckenheim zieht erfolgreiche Jahresbilanz – Werner-von-Siemens-Straße im Industriepark Kottenforst ist ausverkauft

Unternehmensservice, Gewerbeflächenmanagement, Standort- und Stadtmarketing, Netzwerkarbeit und Tourismusförderung heißen die fünf Aufgabenfelder der Wirtschaftsförderung der Stadt Meckenheim. Dirk Schwindenhammer, Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, berichtete jetzt im zuständigen Ausschuss über die Aufgaben.

In der Werner-von-Siemens-Straße im Industriepark Kottenforst seien nun alle Grundstücke verkauft. Insgesamt hat die Stadt dort 9,2 Hektar Fläche in den letzten acht Jahren vermarktet. 20 Betriebe haben sich angesiedelt, darunter Handwerker, Ingenieurbüros, Logistiker und produzierendes Gewerbe. „Wir haben die Unternehmen befragt und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zum Jahresende 2016 gab es in der Werner-von-Siemens-Straße 537 Arbeitsplätze – Tendenz steigend, da zwei Grundstücke noch bebaut werden und auf dem Gelände der Firma Radiometer Physics aktuell ein weiteres Gebäude entsteht“, sagte der Wirtschaftsförderer.

038 20 Betriebe Mit 537 Arbeitsplätzen Entstanden
Wirtschaftsförderer Dirk Schwindenhammer freut sich über die erfolgreiche Vermarktung des Industrieparks Kottenforst.

Neue Gewerbefläche stehe wahrscheinlich erst im kommenden Jahr zur Verfügung. Der Bebauungsplan befinde sich in der Offenlage und die Erschließung würde geplant. In einem ersten Bauabschnitt würden dann aber rund 25 Hektar zum Verkauf stehen. Anfragen nach Gewerbegrundstücken gebe es viele.

Ein Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung sind die Serviceleistungen für die Unternehmen. Mehr als 50 Gespräche hat Schwindenhammer mit Unternehmen im letzten Jahr geführt. Zunehmend gehe es dabei um Fachkräftesicherung. Hier unterstütze die Industrie- und Handelskammer die Unternehmen, Fachkräfte und Auszubildende zu gewinnen und ans Unternehmen zu binden.

Die Meckenheimer Garantie für Ausbildung – kurz MeGA genannt – ist inzwischen mit dem siebten Jahrgang unterwegs. „Das Erfolgsprojekt der Geschwister-Scholl-Hauptschule werden wir fortsetzen. Viele versuchen es nachzuahmen, aber nicht überall gelingt es“, betonte Schwindenhammer. In Meckenheim gebe es eben die besten Voraussetzungen aufgrund des Schulcampus und des vorhandenen Netzwerks zwischen Schulen, Stadtverwaltung und vor allem den Wirtschaftsunternehmen. Auch ein gemeinsamer Termin für den Berufsfelderkundungstag werde am 13. Juni 2017 wieder angeboten.

Wichtig für die Unternehmen ist auch der Breitbandausbau in der Stadt. Hier hatte die Wirtschaftsförderung im vergangen Jahr gleich mehrere positive Nachrichten verkünden können. Das Telekommunikationsunternehmen bn:t aus Bonn hat bereits große Teile des Industrieparks mit Glasfaser versorgt und wird 2017 weitere Bereiche anschließen. Die Deutsche Telekom wird bis Ende des Jahres weite Teile der Kernstadt an ein neues Breitbandnetz anschließen und hierbei die Vectoring-Technik einsetzen, mit der bis zu 100 Mbit/s Leistung erreicht werden.

Um die Stadt insgesamt, aber vor allem die Innenstadt zu vermarkten, hatte die Wirtschaftsförderung im vergangenen Jahr Imagekurzfilme drehen lassen. Diese werden im Internet gezeigt. „In diesem Jahr werden wir eine neue Internetseite für das Stadtmarketing erstellen. Auf dieser Seite werden dann auch alle Meckenheimer Unternehmen dargestellt. Hierzu schreiben wir jetzt die Firmen an und bitten um Angabe von Daten zur Veröffentlichung“, erklärte Schwindenhammer.

Im Rahmen des Baustellenmarketings in der Altstadt wurden 2016 zahlreiche Aktionen unternommen. Die neu ins Leben gerufenen Servicewochen sollen auch 2017 wieder veranstaltet werden. Außerdem plant die Wirtschaftsförderung zusammen mit dem Meckenheimer Verbund und den Gewerbetreibenden das Eröffnungsfest der Hauptstraße am 13. Mai 2017. Darüber hinaus werde der Verfügungsfonds installiert, aus dem Maßnahmen für die Altstadt finanziert werden könnten. 60.000 Euro stehen hierfür bereit. Am Neuen Markt findet wieder die Aktion „Gießen und genießen“ statt. „Wir sind bei allen Ideen und Aktionen immer auch auf die Händler vor Ort angewiesen. Sie müssen mitziehen. Sonst bekommen wir alleine nichts bewegt“, betonte Schwindenhammer.

Zum Aufgabenfeld Netzwerkarbeit stellte er die Aktivitäten des „bio innovation park Rheinland“ dar. Der Verein plane Unternehmensbesuche, die Mitgliederversammlung am 4. Mai, ein Innovationsforum am 7. Juli und die Teilnahme an der Messe Polis Convention in Düsseldorf. Um Veranstaltungen und die Verflechtungen von Unternehmen gehe es im Wesentlichen auch im Unternehmernetzwerk Rhein-Voreifel. Das Netzwerk plane im Jahr 2017 unter anderem eine Exkursion zum 1. FC Köln und das dritte Kamingespräch auf Burg Lüftelberg.

In der Tourismusförderung arbeiten Dirk Schwindenhammer und seine Kollegin Sonja Crämer eng mit dem Rhein-Voreifel-Touristik e.V. (RVT) zusammen. Der Verein plant seit geraumer Zeit eine 100 km lange Apfelroute zur Vernetzung der sechs linksrheinischen Rhein-Sieg-Kommunen auf vorhandenen Wegen. Eingebunden werden sollen auch Gastronomie und Landwirtschaft mit ihren Hofläden. Im Januar habe der RVT eine Satzungsänderung beschlossen, so dass nun die Bewilligung der Fördermittel erwartet wird. Die Kosten für das Projekt Apfelroute betragen rund 580.000 Euro. 80 Prozent möchte der Verein als Fördermittel für die Region erhalten.

Mit der sympathischen Blütenkönigin Lea Schoenenberg wirbt die Stadt auf regionalen Messen und Veranstaltungen für das Blütenfest, das am 23. April in Meckenheim stattfinden wird.

 

Kontakt
Stadt Meckenheim
Dirk Schwindenhammer, Wirtschaftsförderer
Tel. 02225-917-216
E-Mail dirk.schwindenhammer@meckenheim.de