Infoleiste

Topmeldungen

Durchgängiger Badespaß in den Sommerferien

weiterlesen

Parkpalette: geplante Abrissarbeiten

weiterlesen

So gelingt der ungetrübte Urlaubsspaß daheim

weiterlesen

Wissen über Meckenheim ist gefragt

weiterlesen

Sommerliches Leservergnügen

weiterlesen
Symbolbild Karriereleitern

Stellenportal Meckenheim.de

Karriere und Stellen
in der Stadtverwaltung

weiterlesen
Symbolbild Logo Facebook

Facebook

Meckenheim.de
ist bei Facebook.

weiterlesen

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung
Mo. bis Fr.  7:30 bis 12:30 Uhr
Mo.           14:00 bis 18:00 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten Bürgerservice
Mo - Fr       7:30 bis 12:30 Uhr
Mo           14:00 bis 18:00 Uhr
Di + Do    14:00 bis 15:30 Uhr
Telefon     (02225) 917-0

Weitere Kontaktdaten
Symbolbild Jungholzhalle

Veranstaltungen in der Jungholzhalle

Alle Informationen zur
neuen Jungholzhalle:

weiterlesen
Symbolbild zur Wirtschaftsförderung online

Wirtschafts- förderung online!

Wirtschaftsförderung 
Meckenheim mit eigener Webseite:

weiterlesen
Symbolbild Familienlotsin

Familienlotsin

Ansprechpartnerin für unsere Familien
Hanna Esser
Telefon (02225) 917 289
hanna.esser@meckenheim.de

weiterlesen
Miniaturbild Blütenkönigin Katharina Arndt

Meckenheimer Blütenkönigin

Herzlich Willkommen
in Meckenheim

weiterlesen
Logo Mega - Meckenheimer Garantie für Ausbildung

MeGA

Meckenheimer
Garantie
für Ausbildung

weiterlesen
Symbolbild Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Zum Plakat
Symbolbild Fahrradfreundliches Meckenheim

Fahrrad- freundliches Meckenheim

Meckenheim ist als fahrrad- freundliche Stadt ausgezeichnet

weiterlesen
Logo Bürgerstiftung Meckenheim

Bürgerstiftung Meckenheim

weiterlesen

Aktuelle Freizeit-Termine

20.07.2019

"Zur Madbach- und Steinbachtalsperre"

weiterlesen

21.07.2019

"6000 Jahre Meckenheimer Geschichte"

weiterlesen

23.07.2019

"Radlertreff"

weiterlesen

Internationaler Frauentag 8. März: Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärken

Pressemitteilung von Freitag, 8. März 2019 Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Frauen sollen einen guten Job machen, beruflich alles geben, sich aber gleichzeitig auch um Familie und Kinder kümmern. Wenn Frauen Karriere machen wollen, müssen sie mehr Erwartungen erfüllen als ihre männlichen Kollegen. Die Folge: Eine große Mehrheit der berufstätigen Mütter fühlt sich überlastet und gestresst.

Ein Weg, den Frauen aus diesem Dilemma wählen ist, die Arbeitszeit zu verkürzen. Das aber beschneidet sie in ihrem beruflichen Weiterkommen und ihrer ökonomischen Absicherung.

"Letztendlich jedoch ist eine geschlechtergerechte Verteilung von Arbeit, Betreuung und Pflege ein Gesellschaftsthema", sagt Brigitta Lindemann, die Gleichstellungsbeauftrage des Rhein-Sieg-Kreises. "Solange wir verhaftet bleiben in den alten Rollenmodellen wird Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Frauenthema bleiben, und die ökonomischen Risiken, wie z.B. Altersarmut, werden im erhöhten Maße von Frauen getragen werden müssen."

Das Foto zeigt Brigitta Lindemann mit ihren Kolleginnen aus der Gleichstellungsstelle des Rhein-Sieg-Kreises. Urheber: Rhein-Sieg-Kreis
Das Foto zeigt Brigitta Lindemann mit ihren Kolleginnen aus der Gleichstellungsstelle des Rhein-Sieg-Kreises. Urheber: Rhein-Sieg-Kreis

Um die Mitarbeiterinnen in der Kreisverwaltung zu sensibilisieren, verteilten Brigitta Lindemann und ihre Kolleginnen aus der Gleichstellungsstelle einen Tag vor dem Weltfrauentag am 8. März zu Dienstbeginn einen Beutel Tee. Gleichzeitig gab es eine Einladung zu dem Vortrag "Working Mums – Zwischen Allmacht und Erschöpfung" der Diplom-Psychologin Birgit Langebartels.

Die Referentin stellt eine Studie des Rheingold-Institutes vor, bei der 1.000 Frauen befragt wurden. Das Ergebnis: Überlastung und Stress. Birgit Langebartels geht der Frage nach: Was führt zu diesen Überlastungsgefühlen und wie können die Wege aus diesem Dilemma aussehen.

Von circa 1.500 Beschäftigten in der Kreisverwaltung sind rund 63 Prozent Frauen, etwa die Hälfte davon arbeiten in Teilzeit. Die Kreisverwaltung stellt sich dem Thema Vereinbarkeit und will junge Eltern bei ihrer beruflichen Entwicklung unterstützen.

Aufgrund der vielfältigen Vereinbarkeitsmaßnahmen, die die Kreisverwaltung jetzt schon anbietet, ist sie bereits durch die Hertiestiftung "berufundfamilie" ausgezeichnet. Damit das so bleibt, will sich die Kreisverwaltung noch stärker als bisher in den Vereinbarkeitsthemen engagieren.